Mark Oh - Bei den STTD 2003

 

Woher kommst du, wo bist du geboren?

Ich wohne in Dorsten. Das ist am Rande vom Ruhrgebiet, aber fast schon Münsterland, aber da bin ich auch geboren.

 

Wie ist es für dich, bei STTD aufzulegen?

Ich weiß es ja noch nicht. Ich habs ja noch nicht getan. Das weiß man ja erst später. Ähm. Schon ganz witzig, weil so viele DJs hier sind und viele verschiedene Stile und ah. Das ist natürlich sehr außergewöhnlich.

 
Und wie wirkt die Location, was du so gesehn bzw. mitgekriegt hast?

Sehr schön, also ich hab leider grad mitgekriegt, dass ich drin auflegen muss. Ich hätte mich schon gefreut, hier draußen aufzulegen. Äh, natürlich unter freiem Himmel, das wär natürlich toll, aber ich glaub, das wird dann zu laut. So wie ich gehört hab, um die Zeit und die Leute beschweren sich dann, aber hier draußen siehts schon mal super aus.

 

Hast du vorher schon mal was von STTD gehört?

Nich wirklich, muss ich sagen, Äh, ich hab, ich weiß zwar, dass letztes Jahr schon mal war oder davor oder so, aber nich so viel

 
Seit wann legst du jetzt auf?

10 Jahre mittlerweile schon.

 
Und seit wann bist du richtig groß draußen?

Seit 10 Jahren    Hattatta ... also seit Anfang an. Nein ... Ja, ich lege jetzt seit 10, etwas über 10 Jahren auf. Ähm, also ähm, insgesamt 12 Jahre, aber kommerziell erfolgreich seit  10 Jahren und deshalb seh ich das also professionell als 10 Jahre.

 
Und wie würdest du deine Musik beschreiben?

Ähm, meine Musik, die ich unter Marc OH veröffentlich ist eigentlich so n `Rave, Happy-Rave-Zeug. Ähm, ja allgemein teilweise auch als Trance bekannt. Aber es ist sehr schwierig, das zu kategorieren. Also ich will mich da auch nicht super festnageln, aber fröhlich und putzig auf jeden Fall.

 
Was fühlst du und denkst du, wenn du auflegst und die Masse so auf dich wirkt?

Ah, das ist n `super Gefühl natürlich, wenn man äh ... das ist so ... Als DJ hat man natürlich auch so direktes Feetback auf seine Musik und das ist einfach toll, also das ist ... deshalb macht man das eigentlich auch und das ist einfach n `super super Feeling.

 

Hast du dich speziell vorbereitet für heute?

Nö, ich hab ja eigentlich so meine Platten, die ich gerne spiele und ne direkte Vorbereitung auf heute gabs nicht. Das ist mein Set und das variiert immer n `bischen, natürlich geht man noch n `bißchen aufs Publikum ein, aber ähm so ungefähr hat man das ja immer gleich.

 

Wonach wählst du dein Outfit?

Mein Outfit? Äh unterschiedlich, so wie ich mich grade fühle. Also meist auch nach Wetterlage.

 

Welche Musik hörst du selber?

Ich hör eigentlich alles querbeet, also da möchte ich mich auch nicht festlegen. Ich mag viele Sachen und lass mich auch durch vieles beeinflussen. Privat hör ich aber auch viel  MB und Oldie-Sachen.

 

Wie stehst du zu Schulradios?

Ahm, leider gabs zu meiner Zeit keine, von daher kenn ich mich da nich so wirklich aus, muss ich zugeben.

 

Wie warst du in der Schule und wie hast du deine Jugend so erlebt?

Ich war eher n `mittelmäßiger Schüler und das rührte daher, dass ich nich wirklich super  Spaß hatte an der Schule und von daher nie wirklich mitgemacht habe. Ich hab mich in der Jugendzeit mehr mit Musik beschäftigt und von daher blieb die Schule immer mehr auf der Strecke.

 

Du bist sicher jedes Wochenende ausgebucht, wie siehts da mit Freunden und Familie aus?

Familie hab nich noch keine, möchte ich auch noch nicht und möchte das auch nicht planen. Das wird dann irgendwann von selbst kommen. Aber klar, n `bißchen Zeit für seine Freunde nimmt man sich immer.

 

Hattest du am Anfang Vorbilder?

Ne, ich hatte nie irgendwelche Vorbilder.

 

Was ist in der Zukunft geplant bei dir mit Alben und Projekten?

Es gibt bald wieder n` neues Album – Zum Ende des Jahres. Das wär das 2. in diesem Jahr. So viel hab ich noch nie gemacht, aber äh, da ich ja dieses Jahr mein 10. Jubiläum hab, also professionelles Jubiläum, will ich dieses Jahr noch n`Album. Das ist dieses Jahr sozusagen das Jubiläum.


www.xlr-xtreme.de

Shop-Katalog